Lernspielzeug günstig

Ungeachtet vieler genetisch vorbestimmter Fähigkeiten wird in den ersten sechs Lebensjahren die Basis für die Entwicklung eines Menschen gelegt, denn in dieser Zeit warten etwa 50% der Gehirnzellen darauf, miteinander verbunden zu werden. Die Lernfähigkeit Ihres Kindes ist nie wieder so hoch wie in diesen Jahren, und wenn auch richtig ist, dass Kinder in dieser Lebensphase praktisch unentwegt lernen, können Sie doch durch gezielt gewähltes, pädagogisches Lernspielzeug Ihr Kind nicht nur sinnvoll beschäftigen, sondern durch Schärfung seiner Sinne und seiner Lernfähigkeit seine Entwicklung maßgeblich fördern.


Lernspielzeuge sind nicht klar abgrenzbar von anderem Spielzeug. Bei Kleinkindern bis zu zwei Jahren zählen zu den Lernspielzeugen unter anderem Stapelbecher, Steckwürfel, Fühlbücher und Spielzeuge mit Klangerzeugung, Kugelbahnen, aber auch Bausteine aus Holz oder Plastik und vieles anderes, was Tastsinn, Motorik , Koordination, Gehör und Spracherkennung fördert.


Im Kindergartenalter soll Lernspielzeug Fähigkeiten wie Zahlenverständnis, Sprache, Feinmotorik und Konzentration stärken. Diese Aufgabe erfüllen zum Beispiel LÜK-Kästen, Legobausteine, Zahlenspiele, Brettspiele, Bücher, Lerncomputer, Kartenspiele und Einleg- und Einfachpuzzles.


Lernspielzeug muss nicht zwangsläufig teuer sein; manchmal sind es gerade die primitiven bunten Bausteine, die Ihrem Kind mehr geben können als ein Lerncomputer.


Doch im Zweifel gilt: Besser ein teueres Lernspielzeug als zwanzig wertlose. Entscheidend ist, dass Sie das Lernspielzeug altersgerecht kaufen und neben dem pädagogischen Wert des Spielzeuges auch die Materialqualität in Augenschein nehmen. Lassen Sie sich beim Spielzeugkauf von Fachverkäufen im Spielwarengeschäft beraten.


Impressum